Planetside 2 Screenshot

Planetside 2: Kein Station-Cash mehr für Abonnenten

Kurios, aber Abonnenten der MMOs Everquest 2 und Planetside 2 erhalten erhalten ab Februar kein Station-Cash mehr.

Station-Cash ist die Ingame-Währung, mit der sich Spieler der MMOs von Sony Online Entertainment im Ingame-Shop bestimmte Items kaufen können. Station-Cash muss man sich in der Regel gegen echtes Geld kaufen. Bisher war es so, dass diejenigen, die ein optionales Abo für eines der Spiele abgeschlossen hatten, die eigentlich Free to Play sind, jeden Monat eine bestimmte Summe an Station-Cash erhalten haben, mit denen sie frei im Shop einkaufen gehen konnten. Ab 3. Februar wird sich das aber ändern. Zumindest für Spieler der MMOs Planetside 2 und Everquest 2. Dann gibt es kein Station-Cash mehr. Als Ausgleich erhalten die Abonnenten ein Item ihrer Wahl, das bis zu 2.000 Station-Cash wert ist. Dabei wird aber auch die Auswahl eingeschränkt, denn Gegenstände, die mit dem Player Studio von anderen Spielern erstellt wurden, sind davon ausgenommen. Abonnenten werden jeden Monat mit einer bestimmten Auswahl an Items konfrontiert, unter denen sie sich für eines entscheiden müssen.

Der Hintergedanke von SOE scheint zu sein, dass man so auch die Abonnenten dazu bringen kann, sich Station-Cash zu kaufen, um damit die Items im Shop zu holen, die sie wirklich haben wollen. Denn natürlich ist die Auswahl an den Gegenständen, die SOE den Abonnenten jeden Monat anbietet, sehr eingeschränkt. Vor allem, wenn man bedenkt, dass sich darunter keine Items befinden, die mit dem Player Studio erstellt wurden. Diese konnten sich Abonnenten bisher mit ihrer monatlichen Station-Cash-Währung nämlich kaufen.

Klar, dass dieses System aktuell nicht auf viel Gegenliebe aus der Community stößt. Wer sich beschweren will, kann dies gerne im Forum des entsprechenden Spiels tun. Vielleicht lässt sich SOE ja noch umstimmen und nimmt einige Anpassungen am System vor, um es fairer zu gestalten.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours