Planetside 2 Artwork

Planetside 2: SOE überdenkt Abo-Änderungen

Sony Online Entertainment nimmt sich die Kritik der Community an den geplanten Änderungen der Abonnements der MMOs Planetside 2 und Everquest 2 zu Herzen.

John Smedley, CEO des Unternehmens hat sich zu den Abos geäußert. Zunächst nimmt er die geplante Änderung zurück, nach der Abonnenten ab Februar keine kostenlosen Station Cash mehr bekommen sollten, um damit im Ingame-Shop frei einkaufen zu können. Geplant war, dass sich die Abonnenten stattdessen jeden Monat ein Item aus eines Auswahl hätten aussuchen dürfen. Außerdem wird es weiterhin möglich sein, mit Station Cash Gegenstände zu kaufen, die andere Spieler mit dem Player Studio erstellt haben. Doch SOE geht sogar noch weiter. Man will die Kosten für das All Access-Abo auf $ 14,99 senken. All Access bedeutet, dass ihr ein einziges Abo abschließt und damit aber alle Onlinespiele von Sony Online Entertainment mit Premiumstatus spielen könnt. Ihr seid dann also quasi Abonnent aller Spiele, bezahlt aber nur $ 14,99 im Monat und könnt trotzdem in allen Spielen die Vorzüge der Premium-Mitgliedschaft nutzen. Ein cleverer Schachzug, da so viele Spieler sicher auch mal die anderen MMOs des Unternehmens anspielen werden.

Wie dies in Europa aussieht, das muss SOE noch klären. Smedley meinte, dass man sich derzeit mit den europäischen Publishing-Partnern in Verhandlungen befinde, um auch in Europa das günstige All Access-Abo anbieten zu können. Hierzu soll es bald weitere Informationen geben. Außerdem möchte Sony Online Entertainment, dass auch alle Konsolen-MMOs in das All Access-Abo eingebunden werden. Aber hier gibt es wohl auch noch einige Hürden zu meistern, bevor man diesen Service anbieten kann. Spannend wäre diese Option aber allemal, vor allem für die Spieler, die neben dem PC auch eine Konsole nutzen. Durch diese Änderungen an den Abos beweist Sony Online Entertainment, dass ihnen die Kunden am Herzen liegen und man die Kritik sehr ernst nimmt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours